Seite auswählen

Geplante Garantiezinssenkung  zum 01.01.2015 verteuert die Vorsorge über die Unterstützungskasse

Nach den Plänen des Bundes­finanz­ministeriums wird es Anfang 2015 für den Garan­tiezins der Lebens- und Rentenversicherungsprodukte bergab gehen. Der Garan­tiezins ist die maximale Verzinsung, die Versicherer ihren Kunden für die ganze Lauf­zeit bezogen auf den Spar­anteil ihres Beitrages zusagen dürfen. Durch die Absenkung des Garantiezinses wird auch die Vorsorge über die rückgedeckte Unterstützungskasse ab 01.01.2015 spürbar teurer werden.  So sichern Sie sich als Verbraucher die aktuell höheren Garantien.

Die von dem Bundesfinanzministerum geplanten Vorschläge sehen vor, dass der Garantiezins für Lebens- und Rentenversicherungstarife gesenkt und damit die garantierten Renditeversprechen der Anbieter heruntergefahren werden. Das teilte der Versicherungsverband GDV zum Anfang Juni 2014 mit. Der sogenannte Rechnungszins, der  unabhängig von der Lage an den Kapitalmärkten die garantierte Verzinsung der Versicherungsbeiträge bemisst, werde zum 01.01.2015 auf 1,25 von 1,75 Prozent fallen. Die geplante Herabsetzung betrifft ausschließlich Neukunden, die sich ab dem 01.01.2015 für den Abschluss einer Rückdeckungsversicherung der Unterstützungskasse entscheiden und dadurch weniger sichere Rendite erhalten. Bereits bestehende Rückdeckungsversicherungen der Unterstützungskasse sind nicht betroffen. Das noch ausstehende Gesetzgebungsverfahren soll bereits vor Beginn der parlamentarischen Sommerpause abgeschlossen werden.

Garantiezinssenkung und Auswirkungen auf klassische und fondsgebundene Rückdeckungstarife der Unterstützungskasse

Unmittelbar betroffen sind alle klassischen Lebens- und Rentenversicherungstarife, die üblicherweise für die Rückdeckung der Unterstützungskassen verwendet werden. Die Höhe der garantierten Ablauf- und Rentenleistungen bei fondsgebundenen Rückdeckungsversicherungen der Unterstützungskasse wird sicherlich ebenfalls für Verträge ab dem 01.01.2015 geringer ausfallen. Wie stark hier die Garantien angepasst werden, hängt im Wesentlichen vom jeweiligen Garantiemodell ab.

So sichern Sie sich mehr Rente fürs gleiche Geld

Alle, die mit dem Gedanken spielen Ihre Versorgung über die rückgedeckte Unterstützungskasse aufzubauen, sollten schnell handeln. Verträge, die spätestens bis zum 01.12.2014 beginnen, sichern dauerhaft den aktuell höheren Garantiezins in Höhe von 1,75 Prozent. Für sicherheitsorientierte Kunden, die Wert auf Garantien legen, sollte das ein Argument sein. Beim Abschluss in diesem Jahr bekommen die Sparer abhängig vom Tarif fürs gleiche Geld bis zu 9 Prozent mehr garantierte Rente oder eine bis zu 12 Prozent höhere garantierte Auszahlung zum Rentenbeginn. Der garan­tierte Teil stellt bei einer klassischen Rückdeckungsversicherung der Unterstützungskasse nur einen Teil der Auszahlung dar. Der andere Teil der Renten- und Ablaufleistung kommt aus der sogenannten Über­schussbeteiligung.

Mit einer Anfrage zum Ziel – So finden Sie den richtigen Unterstützungskassentarif

Das neue Vergleichsportal „Unterstuetzungskasse-Vergleich“ hilft den Verbrauchern schnell und unkompliziert alle aktuellen Marktführertarife der Unterstützungskasse individuell zu vergleichen. Der Dienst ist kostenfrei und berücksichtigt neben klassischen Tarifen der Unterstützungskasse auch fondsgebundene Tarife wie auch besondere Anlagekonzepte wie den Tarif IndexSelect der Allianz Lebensversicherung oder sogenannte Unitised With Profits Tarife der ausländischen Anbieter Canada Life oder Standard Life.

Exklusive Rabatt- und Gruppentarife für die Rückdeckung der Unterstützungskasse

Das besondere – Nahezu alle Tarife für die Rückdeckung der Unterstützungskasse werden mit exklusiver Rabattierung der Vertriebskosten angeboten. So können teilweise bis zu 50 Prozent der üblichen Abschlusskosten und Provisionen eingespart werden und dadurch die Ablauf- und Rentenleistungen zusätzlich erhöht werden. Siehe dazu Mustervergleich Unterstützungskassen Gruppentarife.  Abhängig von der Höhe der Einzahlung und der Vertragslaufzeit kann die Kostenreduktion der Unterstützungskassen Gruppentarife, gegenüber herkömmlichen Makler- oder Servicetarifen eine um bis zu 30 Prozent höhere garantierte Versorgungsleistung generieren.

 

UNTERSTÜTZUNGSKASSEN VERGLEICH ANFORDERN